Innovation & Brand Strategy: Ipsos Marketing
OUR SOLUTIONS

Brand Strategy

Unser Lebensalltag wird durch neue Technologien und globale und lokale Trends konstant beeinflusst. Das Steuern und Planen von Marken gestaltet sich dadurch zunehmend schwieriger. Ipsos hilft Ihnen, starke Marken in unserer immer komplexeren Welt aufzubauen.

Der Kunde im Mittelpunkt

Wie kann ich die zentralen Einflussfaktoren erkennen, um einen starken Markenwert aufzubauen?
Welche Schlüsselparameter sind nötig, um mein Markenportfolio zu strukturieren?
Wie kann ich mein Markenportfolio optimieren, um die Verkäufe zu maximieren?
Welche Kategorien bieten sich für die Markendehnung an?
Welche unerfüllten Bedürfnisse können durch Innovationen abgedeckt werden?

Lösungen

Die Experten von Ipsos helfen Ihnen dabei, stärkere Marken aufzubauen, indem sie Ihren Markenwert steigern, die beste Positionierung definieren und Ihr Portfolio managen. Mit Hilfe unseres Censydiam-Kompasses entschlüsseln wir für Sie emotionale und funktionale Verbraucherbedürfnisse und decken so systematisch Motivationen der Konsumenten auf.

 

Unser Fokus:

Brand Equity & Positioning

Wir verknüpfen Treiber des Markenwerts mit Geschäftsergebnissen. Dies erlaubt es, potenzielle Szenarien für das Markenwachstum zu simulieren und Ihnen eine klare Perspektive für künftige Wachstumschancen zu liefern.
 

Portfolio-Management

Unsere Lösung variiert je nach erforderlichen Action Standards. Neben unseren Forschungsleistungen legen wir einen Fokus auf Beratung und Zusammenarbeit mit unseren Kunden.
 

Brand Stretch und Innovation

In einem ersten Schritt helfen wir dabei, die wichtigsten Insights und Möglichkeiten in Bezug auf die Marke zu identifizieren und zu gewichten. Anschließend entwickeln wir auf Basis dieser Informationen neue Ideen, Konzepte und Produkte, deren Potenzial zum Unternehmenswachstum beizutragen, getestet und validiert wird. Diese Vorgehensweise erfordert eine enge Zusammenarbeit zwischen unseren einzelnen Geschäftsbereichen, um kontextbezogene Informationen, Konsumentenforschung, Ideenfindung und Testing intelligent zu kombinieren.
 

Mit Censydiam Motivationen der Verbraucher verstehen

Censydiam ist unser psychologisches Rahmenkonzept, mit dem wir emotionale und funktionale Bedürfnisse der Konsumenten systematisch entschlüsseln und ihre Motivationen freilegen. Mit diesem Ansatz können wir Ihnen helfen, die Relevanz Ihre Marke zu erhöhen oder auszuloten, welche Assoziationen bei Verbrauchern eine nachhaltige Markenbindung hervorrufen.

Unsere Censydiam-Tools:

  • Brand Dip: Ein präzises, geräteunabhängiges Tool, mit dessen Hilfe Sie schnelle Entscheidungen für den Erfolg Ihres Produktes treffen können.
  • Censydiam Social: Dieses Tool hilft Ihnen den richtigen Social Media Content für die richtigen Kanäle zu finden. Dafür analysieren wir die versteckten Motivationen in den Online-Gesprächen der Konsumenten.
  • Censydiam Needs Clip-On: Eine Plugin-Lösung, die Ihnen einen Eindruck von den wichtigsten Bedürfnissen Ihrer Zielgruppe vermittelt.

Fallstudien

Emotionen ins Bankgeschäft bringen: Das Bankwesen in Thailand ist von großem Konkurrenzdruck geprägt. Jede Bank versucht, sich einzigartige zu positionieren. Die Marke unseres Kunden war zwar erfolgreich, aber er hatte das Gefühl, dass die damalige Markenstrategie, bei der funktionale Vorteile im Vordergrund standen, ihren Zenit überschritten hatte. Der Kunde wollte wissen, wie er die Marke stärken und seinen Marktanteil ausbauen könnte. Wir nutzten unser patentiertes Censydiam-Modell, um den bestehenden funktionalen Benefits eine Reihe emotionalerer Einflussgrößen hinzuzufügen. Als der Zusammenhang zwischen diesen Einflussfaktoren und dem laufenden Geschäftserfolg erkannt wurde, war dies für Ipsos die Grundlage, um die potenzielle Steigerung des Marktanteils zu simulieren.

Wertsteigerung und Aktivierung von Musikmarken: Ein Kunde aus der Musikinstrumentenbranche hatte mit den Jahren ein starkes Markenportfolio aufgebaut. Dennoch war er unsicher, welche Marken er priorisieren sollte und wie er die Marken auf globaler Ebene am besten aktivieren könnte. Mit Hilfe unseres bedarfsorientierten Censydiam-Modells konnten wir die Spannungen und Lücken im Portfolio des Kunden identifizieren und die beste Plattform für jede Marke finden. So legten wir den Grundstein für ein weiteres Fine-Tuning der Marken-DNA sowie für die Ausrichtung von Aktionen, Werbung und Vertrieb.

Erweiterung um neue Angebotskategorien: Angesichts des zunehmenden Wettbewerbs, der Marktreife und der zunehmenden Privatisierung in der Sicherheitsindustrie zog unser Kunde eine Erweiterung seiner Marke im breiteren Sicherheits- und Security-Segment in Erwägung. Der Kunde hatte bereits einige Produktkategorien identifiziert, bei denen er ein signifikantes Wachstumspotenzial sah. Ziel war die Priorisierung der Kategorien für die angestrebte Markendehnung und die Identifikation von Innovationschancen. Im Fokus standen die Fragen, wofür die Marke steht, wie es um ihre Glaubwürdigkeit in den neuen Segmenten beschert ist und welchen Wert sie bringen würde. Durch eine Kombination aus qualitativen und quantitativen Untersuchungen und durch eine Absatzdatenanalyse konkretisierten wir die jeweiligen Chancen. Zudem definierten wir die wichtigsten Werttreiber, mit denen der Kunde in den neuen Segmenten gewinnbringend bestehen könnte.

Wachsende Marktanteile durch Erkennen von Bedürfnissen: Unser Kunde war Hersteller von guter und technisch hochwertiger Sportbekleidung. Es handelte sich um die führende Marke für Laufschuhe in einem sehr wettbewerbsbetonten Sportmarkt. Das ehrgeizige Ziel unseres Kunden: den Marktanteil verdoppeln. Mit einer Reihe von Studien (einschließlich ausführlicher Umfragen, Social Listening und strukturierter Befragungen) konnten wir die wesentlichen Anforderungen an Sportbekleidung entschlüsseln und wie Marken diesen gerecht werden konnten. In einigen Activation Workshops halfen wir unserem Kunden dabei die verschiedenen strategischen Optionen in konkrete Maßnahmen umzusetzen. Ergebnis: eine beeindruckende Steigerung des Marktanteils in den Folgejahren.

Konsumenten & Shopper