Datenschutzhinweis zur Marktforschung und Zufriedenheitsumfrage unter Großhandelskunden

Global Czech Republic Czech Republic France Germany Hungary Italy Poland Romania Russia Serbia Slovakia Slovenia

Datenschutzhinweis zur Marktforschung und Zufriedenheitsumfrage unter Großhandelskunden

Beschreibung und Zweck
der Datenverarbeitung
Rechtsgrundlage für
die Datenverarbeitung
Umfang und Quelle der
verarbeiteten
personenbezogenen Daten
Dauer der Verarbeitung Empfänger der Datenübermittlungen Auftragsverarbeiter
und
seine
Verarbeitungsvorgänge

Das Senden eines Links zu Online-Fragebögen per E-Mail, um zur Verbesserung der Produkte und Dienstleistungen des Verantwortlichen die Kundenzufriedenheit zu untersuchen und eine allgemeine Marktforschung zu betreiben, und das Einholen von Auskünften per E-Mail oder Telefon, um Termine für persönliche Gespräche oder solche per Telefon oder Skype zu vereinbaren.

Telefonische Marktforschung zur Untersuchung der Kundenzufriedenheit und Durchführung einer allgemeinen Marktforschung, um die Produkte und Dienstleistungen des Verantwortlichen zu verbessern.

 

(Quantitative Forschungen)

 

Ausfüllen eines Fragebogens im Rahmen einer Marktforschung während eines Telefoninterviews, einer Onlinebesprechung oder eines persönlichen Treffens
zur Verbesserung der Produkte und Dienstleistungen des Verantwortlichen.

 

(Qualitative Forschungen)

Artikel 6 (1) (f) DSGVO (die Verarbeitung ist zur Wahrung des berechtigten Interesses des Unternehmens erforderlich)
Berechtigtes Interesse: Beurteilung der Zufriedenheit der Kunden des Unternehmens, Verbesserung des Firmenimages und dadurch die Stärkung seiner Wirtschaftsleistung und Verbesserung seiner Produkte und Dienstleistungen.

 

Sie können die Abwägungsprüfung lesen, indem Sie hier klicken.  


Das Ausfüllen des Fragebogens ist das berechtigte Interesse des Unternehmens. Die Kunden oder ihre Vertreter können jedoch frei entscheiden, ob sie den Fragebogen ausfüllen oder nicht.

Für die Daten der Kontaktperson des Unternehmens gilt Artikel 6 (1) (f) DSGVO (die Verarbeitung ist zur Wahrung des berechtigten Interesses des Unternehmens erforderlich).

 

Für die Daten der Kontaktperson des Unternehmens gilt Artikel 6 (1) (f) DSGVO (die Verarbeitung ist zur Wahrung des berechtigten Interesses des Unternehmens erforderlich).

Im Falle einer Sprachaufzeichnung Artikel 6 (1) (a) DSGVO, die freiwillig gegebene Einwilligung der betroffenen Person.

Die betroffene Person hat das Recht, ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen.

Der Widerruf der Einwilligung hat keinen Einfluss auf die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung auf der Grundlage einer Einwilligung, die vor dem Widerruf gegeben wurde.

.

Kundenname, bei Kunden, die juristische Personen sind: Name, E-Mail-Adresse und Telefonnummer der Kontaktperson, Antworten auf Fragen

Adresse und Telefonnummer der angegebenen Kontaktperson,
welches Unternehmen sie vertritt,
Antworten auf die Fragen im Fragebogen oder bei persönlichen Interviews die Stimme der betroffenen Personen.

 

Während eines persönlichen Interviews zeichnet der/die Marktforscher/in das Gespräch auf und erstellt nachträglich aus den Aufzeichnungen ein Transkript.

 

Quelle der Daten: 
Ausgefüllter Marktforschungsfragebogen, den die Marktforscher von den betroffenen Personen erhalten

Bei Kontaktpersonen des Unternehmens, bis die betroffene Person effektiv ihr Widerspruchsrecht ausübt.

Sofern die betroffene Person ihr Widerspruchsrecht nicht effektiv ausübt, anonymisiert IPSOS die Daten innerhalb von 90 Tagen nach Ausfüllen des Fragebogens oder dem Telefonanruf. Folglich werden die Daten nicht individualisiert (einer einzelnen Person zugewiesen). 

 

Bei Kontaktpersonen des Unternehmens, bis die betroffene Person effektiv ihr Widerspruchsrecht ausübt.


Sofern die betroffene Person ihr Widerspruchsrecht nicht effektiv ausübt, erstellt IPSOS ein Transkript der Sprachaufzeichnungen und löscht diese innerhalb von 30 Tagen nach dem persönlichen Interview. Im Transkript werden die Daten nicht individualisiert (einer einzelnen Person zugewiesen). 

Die folgenden Unternehmen der MOL-Gruppe sind an der Marktforschung und der Zufriedenheitsumfrage beteiligt:

 

MOL Nyrt.

 

MOL Austria Handels GmbH

 

MOL Germany GmbH
 

 

Die folgenden Unternehmen der MOL-Gruppe sind an der Marktforschung und der Zufriedenheitsumfrage beteiligt:

 

MOL Nyrt.

 

MOL Austria Handels GmbH

 

MOL Germany GmbH
 

 

MOL IT & Digital GBS Magyarország Kft.  
(HU-1039 Budapest, Szent István utca 14) 

– Bereitstellung von IT- und Hosting-Diensten, die eng mit der Verarbeitung im Zusammenhang stehen.

 

IPSOS Média-, Reklám-, Piac és Véleménykutató Zrt. (HU-1139 Budapest, Pap Károly utca 4-6) - Organisation der Zufriedenheitsumfrage einschließlich des Versands der Fragebögen, der Auswertung der Antworten und der Bereitstellung des Zugangs zu den aggregierten Ergebnissen für die benannten Mitarbeiter der MOL Nyrt. Kontaktaufnahme mit Kunden per Telefon. Durchführung von persönlichen Interviews.

Von IPSOS verarbeitete Daten – Kundenname, bei Kunden, die juristische Personen sind: Name, E-Mail-Adresse und Telefonnummer der Kontaktperson, Antworten auf Fragen

Die aggregierten Ergebnisse, die keine Identifizierung von einzelnen Personen zulassen, werden von der MOL Nyrt. an andere Mitglieder der MOL-Gruppe weitergeleitet.

MOL nutzt die cloudbasierten Microsoft 365-Dienste (z. B. Word, Excel, PowerPoint, Teams, Outlook) zur Speicherung der personenbezogenen Daten. - IPSOS nutzt Microsoft Teams für die Durchführung der Online-Interviews.

 

MOL IT & Digital GBS Magyarország Kft.  
(HU-1039 Budapest, Szent István utca 14)
– Bereitstellung von IT- und Hosting-Diensten, die eng mit der Verarbeitung im Zusammenhang stehen.

IPSOS Média-, Reklám-, Piac és Véleménykutató Zrt. (HU-1139 Budapest, Pap Károly utca 4-6) – Organisation der Zufriedenheitsumfrage einschließlich des Versands der Fragebögen, der Auswertung der Antworten und der Bereitstellung der aggregierten Ergebnisse für die benannten Mitarbeiter von MOL Nyrt. Kontaktaufnahme mit Kunden per Telefon. Durchführung von persönlichen Interviews.

Von IPSOS verarbeitete Daten – Kundenname, bei Kunden, die juristische Personen sind: Name, E-Mail-Adresse und Telefonnummer der Kontaktperson, Antworten auf Fragen

Die aggregierten Ergebnisse, die keine Identifizierung von einzelnen Personen zulassen, werden von der MOL Nyrt. an andere Mitglieder der MOL-Gruppe weitergeleitet.

MOL nutzt die cloudbasierten Microsoft 365-Dienste (z. B. Word, Excel, PowerPoint, Teams, Outlook) zur Speicherung der personenbezogenen Daten. - IPSOS nutzt Microsoft Teams für die Durchführung der Online-Interviews.

 

 

Name, Sitz, Telefonnummer, Website (auf der die Datenschutzerklärung abrufbar ist) und E-Mail-Adresse des/der Verantwortlichen:  
MOL Nyrt. 
HU-1117 Budapest, Október huszonharmadika utca 18
+36 1 886 5000
www.mol.hu
[email protected]

 

Die MOL Nyrt. und die an der Marktforschung und der Zufriedenheitsumfrage beteiligten Unternehmen der MOL-Gruppe gelten als gemeinsam für die Verarbeitung Verantwortliche und in dieser Hinsicht bestimmen sie die Zwecke und die Rahmenbedingungen der gemeinsamen Datenverarbeitung und sie tragen eine gemeinsame Verantwortung für die Verarbeitung. Die Verantwortlichen haben eine gemeinsame Datenschutzerklärung.

 

Kontaktperson(en) des/der Verantwortlichen: 
MOL Wholesale Customer Care
HU-1117 Budapest, Október huszonharmadika utca 18
+36 1 886 5000
[email protected]

 

Name und Kontaktdaten des/der Datenschutzbeauftragten des Verantwortlichen: [email protected]

 

Personen beim Verantwortlichen, die befugt sind, auf die Daten zuzugreifen (für Datenverarbeitungszwecke):

 

Kundenbetreuer der Gruppe und der einzelnen Tochtergesellschaften.

 

Name, Geschäftssitz, Telefonnummer, Website (auf der die Datenschutzerklärung abrufbar ist)

und E-Mail-Adresse des/der Auftragsverarbeiter(s) und (eines anderen/anderer Empfänger(s) beim Verantwortlichen:

 

IPSOS Média-, Reklám-, Piac és Véleménykutató Zrt.
HU-1139 Budapest, Pap Károly utca 4-6 
Telefonnummer: +36-1-476-7600
https://www.ipsos.com/hu-hu
https://www.ipsos.com/hu-hu/contact

 

MOL IT & Digital GBS Magyarország Kft.  
HU-1039 Budapest, Szent István utca 14
Telefonnummer: +36-70-373-2005
Web: https://mol.hu/hu/molrol/mol-magyarorszag-szolgaltato-kozpont-kft/#it-szolgaltatasok
E-Mail: [email protected]

 

Die Dienstanbieter, die die Microsoft 365-Dienste betreiben, sind:

 

Microsoft Ireland Operations Ltd.
One Microsoft Place
South County Business Park
Leopardstown
Dublin 18, D18 P521, Irland

 

Microsoft Corporation

 

One Microsoft Way
Redmond, Washington 98052 USA

Online-Kontakt: Stellen Sie Fragen zum Datenschutz bei Microsoft - Microsoft Datenschutz
Bei der Nutzung der Microsoft 365-Dienste können personenbezogene Daten auch in Nicht-EU-Ländern verarbeitet werden, die nicht das in der DSGVO festgelegte angemessene Datenschutzniveau bieten. In Bezug auf die Erhebung, Übermittlung und Verarbeitung personenbezogener Daten in Nicht-EU-Mitgliedstaaten sorgt die Microsoft Corporation für den Schutz personenbezogener Daten durch Standardvertragsklauseln, die von der EU-Kommission mit dem Beschluss 2021/914/EG vom 4. Juni 2021 genehmigt wurden.
Weitere Informationen:
https://www.microsoft.com/en-us/trust-center/privacy/gdpr-overview
Microsofts Engagement für die DSGVO, Datenschutz und die Kontrolle der Kunden über ihre eigenen Daten - Microsoft On the Issues
DSGVO vereinfacht Ein Leitfaden für Ihr kleines Unternehmen - Microsoft 365 admin | Microsoft Docs


Kontaktperson(en) des/der Auftragsverarbeiter(s) und andere Empfänger des Verantwortlichen:
IPSOS Média-, Reklám-, Piac és Véleménykutató Zrt.- annamaria.fö[email protected]

 

MOL IT & Digital GBS Magyarország Kft.  - [email protected]


Microsoft Ireland Operations Ltd. und Microsoft Corporation siehe oben

 

Name und Kontaktdaten des/der Datenschutzbeauftragten des Auftragsverarbeiters:
IPSOS Média-, Reklám-, Piac és Véleménykutató Zrt.
MOL IT & Digital GBS Magyarország Kft.  - [email protected]
Microsoft Ireland Operations Ltd. und Microsoft Corporation siehe oben

 

Personen beim Auftragsverarbeiter, die befugt sind, auf personenbezogene Daten zuzugreifen:
IPSOS Média-, Reklám-, Piac és Véleménykutató Zrt.
MOL IT & Digital GBS Magyarország Kft.  - Mitarbeiter, die am Systembetrieb beteiligt sind
Microsoft Ireland Operations Ltd. und Microsoft Corporation siehe oben

 

Verarbeitung sensibler personenbezogener Daten für die in dieser Datenschutzerklärung angegebenen Zwecke:
Es werden keine sensiblen personenbezogenen Daten (besondere Kategorien von Daten) verarbeitet. 

 

Übermittlung personenbezogener Daten an Drittländer: –

 

Sicherheitsmaßnahmen zum Datenschutz
 

Informationssicherheits-Managementsystem Gewährleistung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Unternehmensinformationen durch die Implementierung von Richtlinien, Prozessen, Prozessbeschreibungen, Organisationsstrukturen, Software- und Hardwarefunktionen.
Physischer Zugang Gewährleistung des physischen Schutzes von Anlagen, die Informationen der MOL-Gruppe enthalten.
Logischer Zugang Sicherzustellen, dass nur zugelassene und autorisierte Benutzer Zugang zu den von den Unternehmen der MOL-Gruppe verwendeten Daten haben.
Zugang zu den Daten Sicherzustellen, dass nur autorisierte Benutzer der Systeme Zugang zu den von den Unternehmen der MOL-Gruppe verwendeten Daten haben.
Übertragung/Speicherung/Löschung von Daten Sicherzustellen, dass die Unternehmensdaten von Unternehmen der MOL-Gruppe nicht von einer unbefugten Person übermittelt, gelesen, verändert oder gelöscht werden, während sie übertragen oder gespeichert werden. Darüber hinaus müssen die Daten der Unternehmen der MOL-Gruppe unverzüglich gelöscht werden, wenn der Zweck der Verarbeitung entfällt.
Vertraulichkeit und Integrität Sicherzustellen, dass die Unternehmensdaten der MOL-Gruppe vertraulich behandelt und auf dem neuesten Stand gehalten werden und die Integrität gewahrt bleibt.
Verfügbarkeit Sicherzustellen, dass die Daten der Unternehmen der MOL-Gruppe vor versehentlicher Zerstörung oder Verlust geschützt sind und, im Falle eines solchen Ereignisses, der Zugang zu und die Wiederherstellung von relevanten Daten der Unternehmen der MOL-Gruppe rechtzeitig erfolgt.
Trennung der Daten Sicherzustellen, dass die Daten der Unternehmen der MOL-Gruppe getrennt von anderen Kundendaten verarbeitet werden.
Management von Zwischenfällen Im Falle eines Verstoßes gegen die Regelungen zu den Unternehmensinformationen der MOL-Gruppe werden die Auswirkungen des Verstoßes minimiert und die Eigentümer der Informationen der Unternehmen der MOL-Gruppe unverzüglich benachrichtigt.
Audit Sicherzustellen, dass der Auftragsverarbeiter die Wirksamkeit der oben genannten technischen und organisatorischen Maßnahmen regelmäßig testet, prüft und evaluiert.

 

 

Ihre Datenschutzrechte:


Die DSGVO führt detailliert Ihre Datenschutzrechte sowie die verfügbaren Rechtsbehelfe und deren Einschränkungen auf (insbesondere Artikel 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 77, 78, 79 und 82 DSGVO). Sie können jederzeit Auskünfte über Ihre verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen, Sie können die Berichtigung und Löschung Ihrer personenbezogenen Daten oder die Einschränkung der Verarbeitung verlangen. Darüber hinaus können Sie gegen die Datenverarbeitung auf der Grundlage eines berechtigten Interesses und gegen das Versenden von Direktwerbung Widerspruch einlegen und Sie haben das Recht auf Datenübertragbarkeit. Die wichtigsten Bestimmungen sind nachfolgend zusammengefasst. 

 

Recht auf Information:


Wenn der Verantwortliche personenbezogene Daten über Sie verarbeitet, muss er Ihnen Informationen über die Sie betreffenden Daten geben – selbst ohne Ihr gesondertes Ersuchen mit diesem Anliegen, und zwar einschließlich der Hauptmerkmale der Datenverarbeitung, wie den Zweck, die Rechtsgrundlage und die Dauer der Verarbeitung, den Namen und die Adresse des Verantwortlichen und seiner Vertreter, die Empfänger der personenbezogenen Daten (im Falle einer Übermittlung an Drittländer auch die angemessenen oder geeigneten Garantien), die berechtigten Interessen des Verantwortlichen und/oder Dritter im Falle einer Datenverarbeitung auf der Grundlage eines berechtigten Interesses, zudem Ihre Datenschutzrechte und Ihre Möglichkeiten zur Einlegung eines Rechtsbehelfs (einschließlich des Bestehens eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde), sofern Ihnen diese Informationen noch nicht zur Verfügung stehen. Im Falle einer automatisierten Entscheidungsfindung oder eines Profilings muss die betroffene Person auf eine verständliche Weise über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person informiert werden. Der Verantwortliche stellt Ihnen die oben genannten Informationen zur Verfügung, indem er Ihnen diese Datenschutzerklärung bereitstellt.


Auskunftsrecht:


Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über die personenbezogenen Daten und bestimmte Informationen im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung, wie die Verarbeitungszwecke, die Kategorien der personenbezogenen Daten, die verarbeitet werden, die Empfänger der personenbezogenen Daten, die (geplante) Dauer der Datenverarbeitung, die Datenschutzrechte der betroffenen Person und die Möglichkeiten zur Einlegung eines Rechtsbehelfs (einschließlich des Bestehens eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde), darüber hinaus Informationen zur Quelle der Daten, wo diese über die betroffene Person gesammelt werden. Auf Ihr Verlangen, stellt Ihnen der Verantwortliche eine Kopie der personenbezogenen Daten zur Verfügung, die Gegenstand der Verarbeitung sind. Für alle weiteren Kopien, die Sie beantragen, kann der Verantwortliche ein angemessenes Entgelt auf der Grundlage der Verwaltungskosten verlangen. Das Recht auf Erhalt einer Kopie darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigen. Der Verantwortliche informiert Sie über die Möglichkeit, das Verfahren, die möglichen Kosten und andere Einzelheiten im Zusammenhang mit der Bereitstellung einer Kopie, nachdem er Ihren Antrag erhalten hat. 
Im Falle einer automatisierten Entscheidungsfindung oder eines Profilings hat die betroffene Person das Recht auf Auskunft über folgende Informationen: die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.
Recht auf Berichtigung:
Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.
Recht auf Löschung:
Sie haben das Recht, vom Verantwortlichen zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, wenn hierfür bestimmte Gründe oder Voraussetzungen vorliegen. Unter anderem ist der Verantwortliche verpflichtet, Ihre personenbezogenen Daten auf Ihr Verlangen zu löschen, wenn die personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind; wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen, auf die sich die Verarbeitung stützt, und es an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung fehlt; wenn die personenbezogenen Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden; oder wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen und keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vorliegen; wenn die Löschung der personenbezogenen Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich ist, dem der Verantwortliche unterliegt; oder wenn die personenbezogenen Daten in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft erhoben wurden. 
Wenn die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, ist die Folge des Widerrufs Ihrer Einwilligung: die betroffene Person hat nicht die Möglichkeit, an der Marktforschung teilzunehmen.
Beachten Sie bitte, dass der Widerruf Ihrer Einwilligung unbeschadet jeglicher Datenverarbeitung erfolgt, die auf der Grundlage Ihrer Einwilligung vor dem Datum des Widerrufs durchgeführt wurde. 


Recht auf Einschränkung der Verarbeitung:
Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:
(a)     wenn die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von Ihnen bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
(b)     wenn die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
(c)     wenn der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen;
(d)     wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen von Ihnen überwiegen.
Wurde die Verarbeitung infolge einer der oben genannten Gründe eingeschränkt, so dürfen personenbezogene Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaates verarbeitet werden.
 Sie werden von dem Verantwortlichen unterrichtet, bevor die Einschränkung der Verarbeitung aufgehoben wird.


Recht auf Datenübertragbarkeit:
 Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie einem Verantwortlichen zur Verfügung gestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten zur Verfügung gestellt worden sind, zu übermitteln, ohne daran gehindert zu werden, sofern:
(a)     die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung oder auf einem Vertrag (bei dem Sie eine der Vertragsparteien sind) beruht; und
(b)    die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.
Bei der Ausübung Ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit haben Sie das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.
Das Recht auf Datenübertragbarkeit darf nicht gegen die Bestimmungen zum Recht auf Löschung verstoßen und die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigen.
Widerspruchsrecht:
 Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die auf den berechtigten Interessen des Verantwortlichen beruhen, Widerspruch einzulegen. Der Verantwortliche verarbeitet dann die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
So können Sie Ihre Rechte ausüben:
Der Verantwortliche stellt Ihnen Informationen über die auf Antrag gemäß Ihren oben genannten Rechten ergriffenen Maßnahmen unverzüglich, in jedem Fall aber innerhalb eines Monats nach Eingang des Antrags zur Verfügung. Diese Frist kann um weitere zwei Monate verlängert werden, wenn dies unter Berücksichtigung der Komplexität und der Anzahl der Anträge erforderlich ist. Der Verantwortliche unterrichtet Sie innerhalb eines Monats nach Eingang des Antrags über eine Fristverlängerung, und zwar zusammen mit den Gründen für die Verzögerung.  Wird der Verantwortliche auf Ihren Antrag hin nicht tätig, so unterrichtet er Sie ohne Verzögerung, spätestens aber innerhalb eines Monats nach Eingang des Antrags über die Gründe hierfür und über die Möglichkeit, bei einer Aufsichtsbehörde Beschwerde einzulegen (in Ungarn: Nemzeti Adatvédelmi és Információszabadság Hatóság /Nationale Behörde für Datenschutz und Informationsfreiheit/, abgekürzt mit „NAIH“) oder einen gerichtlichen Rechtsbehelf einzulegen. Anschrift, Telefonnummer, Faxnummer, E-Mail-Adresse und Website der NAIH: 1055 Budapest, Falk Miksa utca 9-11., Postanschrift: 1373 Budapest, Postfach 9., Tel.: +36 1 391 1400, +36 (30) 683-5969 oder +36 (30) 549-6838 Fax: +36-1-391-1410, E-Mail: [email protected], Website: http://naih.hu/.
Bei einem Verstoß gegen Ihre Rechte, können Sie bei Gericht Klage einreichen. Die Klage fällt in die Zuständigkeit der allgemeinen Gerichte („törvényszék“). Auf Antrag der betroffenen Person kann die Klage bei dem Gericht eingereicht werden, das gemäß dem Wohnsitz oder dem Wohnort der betroffenen Person zuständig ist. Das Gericht kann anordnen, dass der Verantwortliche Auskunft über die betreffenden Daten gibt, sie berichtigt, sperrt oder löscht, eine Entscheidung, die auf Grundlage einer automatisierten Entscheidungsfindung getroffen wurde, für nichtig erklärt oder Ihr Widerspruchsrecht anerkennt. Das Gericht kann die Bekanntmachung seines Urteils so anordnen, dass der Verantwortliche oder ein anderer Verantwortlicher und der von einem von ihnen begangene Verstoß eindeutig identifiziert werden können.
Die betroffene Person kann für Schäden Schadenersatzansprüche gegen den Verantwortlichen, der für den Schaden haftet, geltend machen, wenn sie im Zusammenhang mit einer unrechtmäßigen Verarbeitung von deren Daten (einschließlich des Versäumnisses, Datensicherheitsmaßnahmen zu ergreifen) entstanden sind. Verletzt ein Verantwortlicher die Persönlichkeitsrechte der betroffenen Person infolge einer unrechtmäßigen Verarbeitung ihrer Daten oder durch einen Verstoß gegen die Anforderungen an die Datensicherheit, hat die betroffene Person Anspruch auf Wiedergutmachung seitens des betroffenen Verantwortlichen. Der Verantwortliche wird von seiner Haftung für Schäden oder Schadenersatz befreit, wenn er nachweisen kann, dass der Schaden oder die Verletzung der Persönlichkeitsrechte der betroffenen Person auf unvermeidliche Gründe zurückzuführen sind, die außerhalb seiner Kontrolle liegen.
Es ist kein Schadensersatz zu zahlen und es kann keine Wiedergutmachung geltend gemacht werden, wenn der Schaden oder die Verletzung der Persönlichkeitsrechte auf ein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten der geschädigten Partei zurückzuführen ist.