Ipsos Prognose für die EU-Wahl: Grüne knapp vor der SPD

Erdrutschartige Bewegungen wie gerade in den Niederlanden sind nach jüngster Umfrage des Markt- und Meinungsforschungsinstituts Ipsos zur kommenden Europawahl für Deutschland nicht zu erwarten.

Die Union bleibt im Vergleich zur Bundestagswahl 2017 stabil, verliert aber im Vergleich zu Europawahl 2014 acht Prozentpunkte.

Die Grünen sind die klaren Gewinner der Europawahlen 2019 und werden der Umfrage zu Folge mit 18 Prozent zweitstärkste Kraft.

Die SPD dagegen ist weiterhin im freien Fall. Verglichen mit 2014 verlieren die Sozialdemokranten nach Meinung der vor ein paar Tagen befragten Bundesbürger 10 Prozentpunkte. Das Ergebnis wird auch schlechter als das der letzten Bundestagswahl ausfallen.

Die AfD verbessert sich stark von 7 Prozent 2014 auf aktuell 12 Prozent, kann sich aber im Vergleich zu der letzten Bundestagswahl nicht verbessern.

Methode:
Mixed-Mode aus eine Onlinebefragung (n=1.071) und einer Telefonbefragung (n=1.001) von wahlberechtigten Personen in Deutschland. Gewichtet auf der Basis von Personen, die sehr sicher zur Wahl gehen werden (n=1.016). Feldzeit: 17.05.2019 bis 23.05.2019.

Sonntagsfrage Europawahl

 

Mehr zu

Gesellschaft