Ipsos und ESG

Unternehmen stehen unter wachsendem Druck, nachhaltiger zu wirtschaften. Infolgedessen sind ESG-Überlegungen (Environmental, Social, Governance) zu einem wichtigen Bestandteil der strategischen Pläne und Roadmaps von Unternehmen geworden. Bei Ipsos setzen wir unsere Forschungsexpertise und unser branchenübergreifendes Know-how ein, um Regierungen, Unternehmen und Bürger besser zu verstehen und ihnen dabei zu helfen, die richtigen Entscheidungen in Bezug auf alle ESG-Aspekte zu treffen.

Ipsos und ESG

Warum People, Planet & Prosperity wichtig sind

ESG PPPObwohl wir wissen, dass die globalen Sorgen in der Regel von unmittelbaren Problemen dominiert werden, sei es die Corona-Pandemie oder die Inflation, zeigen die Daten von Ipsos, dass Klimawandel, Armut und soziale Ungleichheit konstante und wichtige Anliegen bleiben, die die Menschen auf der ganzen Welt vereinen.

Regierungen und Unternehmen müssen gemeinsam eine wirtschaftliche, soziale und ökologische Nachhaltigkeit anstreben - bei Ipsos nennen wir das People, Planet and Prosperity.

81% der Mitglieder des Ipsos Reputation Council geben an, dass eine schlechte ESG-Performance erhebliche Auswirkungen hat, und 55% stimmen zu, dass ESG die Art und Weise, wie ihr Unternehmen arbeitet, grundlegend verändert hat.

Wir geben Unternehmen, Regierungen und Institutionen die Sicherheit, dass die von ihnen getroffenen Entscheidungen den Menschen und der Umwelt zugute kommen.

Unsere Expert:innen liefern Primärdaten, Forschungsergebnisse und Insights, die eine fundierte öffentliche Debatte anregen und Werte schaffen, indem sie ein echtes Verständnis der Gesellschaft, der Märkte und der Menschen vermitteln.

Wir fördern bei Ipsos eine Kultur der Ideen- und Meinungsvielfalt, in der sich jede:r Einzelne wirklich zugehörig fühlt und die Freiheit hat, eine Arbeit zu leisten, die etwas bewirkt.

 

Learnings HelpAct

 

 

Für Ipsos ist ESG nicht nur eine Verpflichtung, sondern auch eine Chance,

unsere Kunden bei ihrer eigenen ESG-Agenda mit unseren Services zu unterstützen...


Das ESG-Gebot: Die grundlegenden ESG-Perspektiven von Ipsos

PillarsNachhaltigkeit wird zu einem Muss für globale Organisationen und Regierungen. Die Weltgemeinschaft erwartet entsprechende Maßnahmen. Doch Environment, Social und Governance sollten dabei nicht isoliert betrachtet werden.

Um die optimale Nachhaltigkeitstrategie zu definieren, betrachten wir die Welt durch drei Linsen: Die des Individuums, die seines direkten Umfelds und schließlich die der Gesellschaft. Nur so kann die Schnittmenge aller ESG-Faktoren berücksichtigt werden.

 

Say-Do-GapWir sind der Meinung, dass die Diskussion über den "Say-Do-Gap" in der Nachhaltigkeit nicht dabei hilft zu verstehen, warum Menschen ihr Verhalten nicht ändern.

In unserer Studie "Perils of Perceptions" haben wir festgestellt, dass es am Verständnis des Problems, seiner Dringlichkeit und der wirksamsten Maßnahmen zum Gegensteuern liegt. 

 

Sustainability needs to be the co-benefitDer Mensch ist nicht bereit, sein Verhalten nur um der Nachhaltigkeit willen zu ändern. Unsere Forschung zeigt, dass eine nachhaltige Wahl einen Zusatznutzen haben muss, um eine Verhaltensänderung zu bewirken. Das heißt, sie muss zusätzlich billiger, einfacher oder gesünder sein, oder sie muss in das Design integriert sein. Wir untersuchen, wie das Ipsos Behaviour Change MAPPS Framework Regierungen und Unternehmen helfen kann, mit ihrem Handeln Verhaltensänderungen anzustoßen. 

 

Report herunterladen

 

 

Bleiben Sie mit People. Planet. Prosperity. über die neuesten Trends auf dem Laufenden

People. Planet. Prosperity. Die Pfeiler unserer ESG-Nachhaltigkeitsstrategie. Entdecken Sie die neuesten Nachrichten, Forschungsergebnisse und Expertenmeinungen zu allen ESG-Themen in unseren speziellen Newslettern und Podcast-Serien.

Learnings Help

 

 

Gesellschaft