Jeder zweite Deutsche hält Demonstrationen für wichtiger denn je

Hamburg, 28. April 2017. Die Hälfte der Deutschen (50%) hält Demonstrationen heute für wichtiger denn je. Das ergab eine repräsentative Studie des Markt- und Meinungsforschungsinstituts Ipsos. In der Altersgruppe der 50 bis 70-Jährigen stimmen dieser Aussage sogar sechs von zehn Befragten zu (58%). Dennoch gab nur jeder Zehnte (10%) an, in den letzten fünf Jahren an einer Demonstration teilgenommen zu haben. Allerdings können sich weitere 40 Prozent der Deutschen vorstellen, diese Form der politischen Beteiligung zu nutzen.

Jeder zweite Deutsche hält Demonstrationen für wichtiger denn je

Die Hälfte der Deutschen glaubt, dass Demonstrationen etwas bewirken können

Dass Demonstrationen tatsächlich etwas bewirken können, glaubt immerhin fast jeder zweite Deutsche (48%). Personen, die an einer Demonstration teilgenommen haben, oder sich dies zumindest vorstellen können, glauben sogar in sechs von zehn Fällen an den Einfluss von Demonstrationen auf politische Entscheidungen (62%). Bei denjenigen, die die Teilnahme an einer Demonstration für sich ausschließen, ist dies noch ein Drittel (34%).

 

Hochschulabsolventen gehen eher demonstrieren

Deutliche Unterschiede bei der Demonstrationsbereitschaft lassen sich in Bezug auf den Bildungsgrad einer Person erkennen. Während fast jeder sechste Deutsche mit Hochschulabschluss angibt, eine Demonstration besucht zu haben (16%), ist dies unter Personen mit Hauptschulabschluss oder ohne Schulabschluss nur jeder Zwanzigste (5%). Unter Hochschulabsolventen sind zudem nur vier von zehn Personen gar nicht bereit, zu demonstrieren. In der untersten Bildungsgruppe sind dies fast drei Viertel (73%).

 

Anhänger von Grünen, Linke und AfD demonstrieren häufiger

Auch die Anhänger der verschiedenen Parteien unterscheiden sich in der Bereitschaft, eine Demonstration zu besuchen. Unter den Anhängern der Grünen und der Partei Die Linke war der Anteil derjenigen, die in den letzten fünf Jahren demonstrieren waren, mit 22 bzw. 23 Prozent mehr als doppelt so hoch wie in der Gesamtbevölkerung (10%). Auch unter den AfD-Sympathisanten gibt es besonders viele Demonstranten (17%). Anders sieht es bei den Anhängern der beiden Regierungsfraktionen SPD und CDU/CSU aus. Nur sieben Prozent von ihnen haben in den letzten Jahren an einer Demo teilgenommen.

 

Besonders gering ist die Demonstrationsbereitschaft unter den Nicht-Wählern. Gut drei Viertel (76%) derjenigen, die nicht zur Wahl gehen, können sich auch nicht vorstellen, eine Demo zu besuchen. Unter den Wählern liegt dieser Anteil bei 47 Prozent.

 

Demonstrationsbereitschaft der Deutschen

 

Steckbrief:

Die Ergebnisse stammen aus einer Kooperationsstudie von Ipsos zusammen mit den Auszubildenden zu Fachangestellten für Markt- und Sozialforschung der Beruflichen Schule für Medien und Kommunikation Hamburg-Wandsbek. Im Rahmen der repräsentativen Online-Studie wurden 1.083 Interviews mit deutschsprachigen Personen zwischen 16 und 70 Jahren geführt. Feldzeit: 30. März bis 3. April 2017.

Mehr zu