Mitmachforschung - Barcamps in der Marktforschung

Neue Methoden, die die Eigeninitiative, das Engagement und die Partizipationsbereitschaft von Kunden und Konsumenten stärker als bisher einbeziehen und darauf bauen, sind gefragt.

Autor(en)

  • Kay Koschel Ipsos UU, Germany
Get in touch

Einen solchen Ansatz stellen Barcamps dar, klassischerweise „analoge“ Treffpunkte und Diskussionsforen der digitalen Szene. Hier gehen samtliche Themenvorschlage und Diskussionsbeitrage ausschlieslich von den Teilnehmenden aus. Barcamps sind Gruppendiskussionen nicht unahnlich –nur dass es keinerlei externe Diskussionsleitung und keinen Leitfaden gibt, sondern Verlauf und Ertrag der einzelnen Sessions ganz der Kreativitat und Selbstorganisation der Teilnehmenden uberlassen bleiben. Allein im deutschsprachigen

Raum finden inzwischen jahrlich mehr als 200 Barcamps unterschiedlichster Couleur und Größe statt.

Immer beliebter werden auch Corporate Barcamps, zum Beispiel als zeitgemase Version von Unternehmenskonferenzen.

Aus Marktforschungsperspektive besteht der Reiz der Barcamps darin, dass die Teilnehmer haufig sehr personliche Einblicke und Erfahrungen preisgeben und miteinander austauschen, eben weil sie dieses Format als das ihrige erleben.

Autor(en)

  • Kay Koschel Ipsos UU, Germany

Mehr zu

Customer Experience / Kundenerleben