(Daten-)Masse statt (Kundenmanagement-) Klasse?

Enterprise Feedback Management (EFM) Programme erfreuen sich einer rasant zunehmenden Verbreitung. Die Digitalisierung, mithin niedrige Datenerhebungskosten und leicht zugängliche Daten z. B. in sozialen Medien haben bewirkt, dass kaum ein Unternehmens-Touchpoint unbeleuchtet bleibt. Daten darüber, wie Kunden Marken und Unternehmen erleben, stehen in bisher ungekannt großen Mengen und hoher Dichte zur Verfügung. Aber ist Masse auch gleich Klasse?

(Daten-)Masse statt (Kundenmanagement-) Klasse?

Autor(en)

  • Martin Hellich Ipsos Loyalty, Germany
Get in touch

Welchen Wert haben diese Daten? Wie lassen sich daraus wertsteigernde Maßnahmen ableiten? Und wo sind in der Menge die relevanten Daten zur gewinnbringenden Verbesserung von Prozessen und Verhalten im Unternehmen? Nach einer Phase der technischen Beherrschung von EFM Lösungen, in der das Implementieren von Programmen und Sammeln von Daten im Fokus stand, richtet sich der Blick nun verstärkt auf die Frage nach dem Nutzen und Mehrwert.
Im Whitepaper stellen wir drei grundsätzliche Design-Richtungen und Empfehlungen dar, wie die neuen technischen Möglichkeiten und die vielen Daten, Unternehmen dabei helfen, EFM-Programme mit positivem ROI zu betreiben.

Autor(en)

  • Martin Hellich Ipsos Loyalty, Germany

Mehr zu

Customer Experience / Kundenerleben