Fünf Guidelines für ESG Initiativen

Klimawandel und Nachhaltigkeit in der Praxis

Auch wenn wir von einer Vielzahl an Krisen umgeben sind, uns eigentlich in einer Polykrise befinden, bleibt die Relevanz des Themas Nachhaltigkeit ungebrochen. Die Besorgnis über die Auswirkungen des Klimawandels sind groß und die Verantwortung für die Bewältigung dieser Krise ist gleichermaßen auf Regierungen, Unternehmen und Bevölkerung zu verteilen. Unsere fünf Guidelines bieten einen Rahmen, um das Nachhaltigkeitsgebot zu erfüllen.
 

Das Nachhaltigkeitsgebot

5 Guidelines für ESG Initiativen CoverCorona-Pandemie, Ukraine-Krieg, steigende Preise: die Liste internationaler Konflikte und Bedrohungen ist lang. Trotzdem ist die Sorge der Menschen vor den Folgen der Klimakrise weiterhin ungebrochen, wie eine Ipsos Studie in 30 Ländern zum Earth Day 2022 zeigte. In Deutschland geben sechs von zehn Befragten (59%) an, besorgt über die bereits jetzt in Deutschland zu beobachtenden Auswirkungen des Klimawandels zu sein, im weltweiten Durchschnitt sind es 68 Prozent. Die Verantwortung für die Bewältigung der Klimakrise wird sowohl auf Seiten der Regierung (71%), der Unternehmen (72%) als auch bei der Bevölkerung auf der ganzen Welt (72%) gesehen. 

Zudem ist mit Corona der Gedanke gewachsen, dass das menschliche Wohlbefinden direkt von dem Zustand der Erde beeinflusst wird. Eine Mehrheit der Bevölkerung (63%) sieht Covid als Ergebnis der menschlichen „Misshandlung des Planeten“. Regierungen und Industrien müssen daher wirtschaftliche, soziale und umweltbezogene Nachhaltigkeit in Kombination verfolgen. Dies stellt eine globale Herausforderung dar und der Erfolg ist abhängig von einer gemeinsamen Kraftanstrengung.

SO GEHT ES IN UNSEREN FÜNF GUIDELINES VOR ALLEM UM FÜHRUNG, KLARHEIT UND TRANSPARENZ, UM DAS NACHHALTIGKEITSGEBOT ZU ERFÜLLEN.

Das komplette Paper steht Ihnen weiter unten als Download zur Verfügung.
 

Über die Autorin:

Inga Havemann, Cluster Lead Marketing Research (Ipsos Deutschland): 

In über 25 Jahren Inga HavemannMarktforschungserfahrung hat Inga eine breite Expertise aufgebaut. Bedingt durch ihre strategischen Themenschwerpunkte wie Grundlagen- und Markenstudien spielen gesellschaftlich relevante Aspekte für sie immer eine große Rolle. So ist sie bereits frühzeitig in das Nachhaltigkeitsthema eingestiegen, mit dem Wissen, dass diese Herausforderung neue (Markt-)Fragestellungen, überarbeitete Marketingstrategien und taktische Änderungen hervorbringen werden. Aktuell verantwortet Inga bei Ipsos drei Forschungsbereiche (Market Strategy&Understanding, Innovation, Creative Excellence) und ist Mitglied der Geschäftsführung in Deutschland.

New Services